Parodontologie

Die Parodontitis ist eine Entzündung des Zahnhalteapparats. Diese stellt in Deutschland die häufigste Ursache für Zahnverlust dar. Früh erkannt und therapiert ist häufig ein langfristiger Zahnerhalt möglich. 

Parodontitis

 

Die Parodontitis ist eine meist chronisch verlaufende Erkrankung des Zahnhalteapparates. Sie stellt ein sehr häufiges, durch Bakterien ausgelöstes Krankheitsbild dar und ist heutzutage eine der Hauptursachen für Zahnverlust. 
Die Parodontologie befasst sich mit der Behandlung des gesamten Zahnhalteapparates der aus dem Zahnfleisch, der Zahnwurzeloberfläche, dem Knochen, sowie dem Faserapparat zwischen Knochen und Zahnwurzel besteht. Wir als Praxisteam führen Aufklärung, Prävention, Behandlung und Nachsorge (UPT - unterstützende Parodontitis Therapie) dieser Erkrankung durch.
Der Parodontitis geht eine Zahnfleischentzündung voraus. Erste Zeichen hierfür sind Zahnfleischbluten und -schmerzen beim Zähneputzen. In diesem Stadium ist es wichtig eine gute Prävention durchzuführen um ein weiteres Fortschreiten zu verhindern. Bei bereits geschädigtem Zahnhalteapparat wird eine intensive Betreuung benötigt, um den irreversiblen Abbau des Zahnhalteapparates zu stoppen und Zahnlockerung sowie -verlust zu verhindern.

Wir beraten und betreuen Sie gerne!

Termin vereinbaren: 05137-3300

  • Facebook Social Icon
  • Instagram Social Icon